• Zielgruppen
  • Suche
 

Bachelor- oder Masterarbeit am Institut für Wirtschaftspolitik

Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Bachelor- oder Masterarbeit am Institut für Wirtschaftspolitik anfertigen möchten.

Als Betreuer steht Ihnen Professor Stephan Thomsen zur Verfügung, unterstützt von den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts.

Thematisch decken wir ein sehr breites Spektrum aus den Bereichen Wirtschafts- und Sozialpolitik, Wirtschaftstheorie, Arbeitsökonomik und Theorie der Wirtschaftspolitik (einschließlich Public Choice und Social Choice) ab. Im Bachelor-Studiengang unterrichten wir vornehmlich im Bereich Wirtschaftspolitik, im zweijährigen Master-Studiengang sind wir maßgeblich an der Area Economic Policy and Theory beteiligt.

Sie suchen sich das Thema Ihrer Abschlussarbeit - in Absprache mit Ihrem Betreuer und innerhalb der fachlichen Kompetenzen und Interessen des Instituts - selbst aus. Wenn Sie ein interessantes Thema für sich entdeckt haben, zögern Sie bitte nicht, es mit uns in unseren Sprechstunden zu besprechen; offensichtlich anderen Lehrgebieten zuzuordnende Themen betreuen wir allerdings nicht. Zu Ihrer Anregung finden Sie weiter unten Themen und Themengebiete, die uns selbst momentan interessieren und die uns für eine Bachelor- oder Masterarbeit geeignet erscheinen; diese Liste ist aber keinesfalls erschöpfend.

Es ist empfehlenswert, aber keineswegs Vorbedingung, dass Sie schon Veranstaltungen des Instituts für Wirtschaftspolitik besucht haben (und vielleicht auch schon eine Seminararbeit bei uns geschrieben haben), bevor Sie sich für eine Bachelor- oder Masterarbeit unter unserer Betreuung entscheiden.

 


Für die Professur für Volkswirtschaftslehre, insb. Theoretische Wirtschaftspolitik und Sozialpolitik suchen wir Studierende mit Interesse an nachstehenden Themengebieten. Für Masterarbeiten kommen nur formal-theoretische Themen in Frage.

     

Ansprechpartner: Daniel Vogt (vogtwipol.uni-hannover.de)

  • Zeitwahrnehmung und -präferenzen (T)
  • Judgment Aggregation (T)
  • Supervaluation und Vagheit (T, L)
  • Zum Begriff der Präsupposition / der Vagheit in (ökonomischen) Entscheidungssituationen (T, L)
  • Logiksysteme: Anwendungen und Vergleich
  • Entscheidungsregeln für Gruppenentscheidungen

 

Ansprechpartnerin: Carina Engelhardt (engelhardtwipol.uni-hannover.de)

  • Messung von sozialer Ungleichheit (T, E)
  • Einkommenspolarisierung: Messung und empirische Befunde (T,E)
  • Behavioral Public Choice (T,L)
  • Behavioral Political Economy (T)
  • Soziale Präferenzen: Altruismus, Gruppenidentitäten, Reziprozität (T, E)
  • Mobilität von Einkommen (Social Mobility, T, E)
  • Kulturelle Transmission und Sozialisation (T, E)
  • Rationalität und Entscheidungen (Rationality and Choice, T)
  • Messung von Einkommensungleichheit (T)


Ansprechpartnerin: Karola Bätje (baetjewipol.uni-hannover.de)

  • Kreative Zerstörung, Innovationen und Wachstum (L, T)
  • Innovationen und Wettbewerb (L, T)
  • Organisationsformen der Wissenschaft (L, T)
  • Forschungsfinanzierung und Anreize (E, T)

 

(E) empirische Arbeiten, (L) Literaturarbeiten, (T) Theoriearbeiten

 


Für die Professur für Volkswirtschaftslehre, insb. Angewandte Wirtschaftspolitik (Ansprechpartner -- sofern nicht anders genannt: Stephan Thomsen) suchen wir Studierende mit Interesse an folgenden Themengebieten:

 

Themen für Bachelorarbeiten

 

Themenfeld: Wachstum und Innovationen (Ansprechpartner: gehrkewipol.uni-hannover.de oder schassewipol.uni-hannover.de)

  • Zusammenhänge zwischen Wachstum und Innovationen (theoretisch und/oder empirisch)
  • Begründung, Formen und Wirkungen von Innovationsförderung
  • Vor- und Nachteile steuerlicher FuE-Förderung als eine spezifische Form von Innovationsförderung
  • Der lange Schatten wirtschaftspolitischer Aktivitäten für die heutige Entwicklung (AP: ruhosewipol.uni-hannover.de)
  • Ökonomische Folgen der Deutschen Teilung (AP: ruhosewipol.uni-hannover.de)

 

Themenfeld: Außenwirtschaftspolitik (Ansprechpartner: gehrkewipol.uni-hannover.de oder schassewipol.uni-hannover.de)

  • Globale Wertschöpfungsketten
  • Neuer Protektionismus (theoretisch und/oder empirisch)
  • Außenhandelsverflechtungen im internationalen Vergleich (empirisch)

 

Themenfeld: Hochschulbildung (Ansprechpartner: trunzerwipol.uni-hannover.de)

  • Der Bologna-Prozess: Umsetzung, Erfolg und Probleme
  • Ursachen und Folgen der Bildungsexpansion
  • Räumliche Mobilität und Arbeitsmarkteinstieg von Hochschulabsolventen

 

Themenfeld: Migration (Ansprechpartner: ingwersenwipol.uni-hannover.de)

  • Bildungsausländer als Chance für den Fachkräftemangel
  • Staatsbürgerschaft und die Assimilation von Einwanderern
  • Auswirkungen ethnischer Konzentration auf die Arbeitsmarktintegration
  • Determinanten der Aufenthaltsdauer von Migranten
  • Integration und Kultur (AP: ruhosewipol.uni-hannover.de)

 

Themenfeld: (berufliche) Weiterbildung (Ansprechpartner: weilagewipol.uni-hannover.de)

  • Determinanten
  • Mechanismen
  • Monetäre Erträge
  • Nicht-monetäre Erträge

 

Themenfeld: Women@Work (Ansprechpartner: weilagewipol.uni-hannover.de)

  • Gender Wage Gap
  • Weiterbildung und Aufstiegsmöglichkeiten
  • Arbeitszufriedenheit

 

Themenfeld: Experimente (Ansprechpartner: eberswipol.uni-hannover.de)

  • Informationsexperimente
  • Ökonomische Experimente (Dictator game, public goods game etc.)

 

Themenfeld: Kriminalität (Ansprechpartner: eberswipol.uni-hannover.de)

  • Die Ökonomie der Kriminalität
  • Die Kosten der Kriminalität
  • Kosten-Nutzen-Analyse in der Kriminalprävention

 

Themenfeld: Digitale Medien (Ansprechpartner: eberswipol.uni-hannover.de)

  • Soziale Experimente in digitalen Medien
  • Die Nutzung digitaler Medien durch den Staat/zivilgesellschaftliche Akteure
  • Informationsökonomie
  • Daten als Rohstoff
  • Big Data und Machine Learning in Wirtschaft und Wissenschaft (AP: ruhosewipol.uni-hannover.de)
  • Satelliten, Mobilfunk und Google: Neue Entwicklungen in der Messung ökonomischer Aktivität (AP: ruhosewipol.uni-hannover.de)

 

 

Themen für Masterarbeiten

  • Early Tracking and Educational Inequality (Selektion im Bildungssystem und Bildungsungleichheit) (E)
  • Changes of Educational Production over Time (Veränderungen in der Bildungsproduktion über die Zeit) (E)
  • Country Relatedness and Economic Outcomes (Ökonomische Effekte kultureller Nähe zwischen Ländern) (E)
  • Determinants of International Migration (Bestimmungsgründe für Internationale Wanderungsbewegungen) (E)
  • Language Ability, Age at Immigration, and Social/Economic Integration of Migrants (Sprachfähigkeit, Alter bei der Einwanderung und soziale/ökonomische Integration von Migranten) (E)

 

(E) empirische Arbeiten, (L) Literaturarbeiten

Eine Liste bereits angefertigter Examensarbeiten finden Sie hier.

Hinweise zur Anfertigung von Studienarbeiten (und zu Seminarvorträgen) finden Sie hier.