• Zielgruppen
  • Suche
 

Was ist Sozialpolitik?

Neben Markt und Familie ist in modernen Gesellschaften der Staat mittels des Systems der sozialen Sicherung die wichtigste Institution, um Individuen bei der Bewältigung der Wechselfälle ihres Lebens zu unterstützen. Am Institut für Sozialpolitik werden sozialstaatliche Aktivitäten aus drei Blickwinkeln betrachtet:

  • Allokation: Sozialpolitische Maßnahmen und Institutionen korrigieren Marktunvollkommenheiten (z.B. bei unvollständigen Märkten, asymmetrischer Information oder externen Effekten) und wirken damit effizienzsteigernd.
  • Distribution: Es gehört zu den zentralen, aber oft nur mangelhaft präzisierten Zielen der Sozialpolitik, durch Umverteilung gesellschaftliche Ungleichheiten zu reduzieren und Gerechtigkeit und Fairness zu fördern.
  • Politische Ökonomie: Unabhängig von ihrer normativen Rechtfertigung resultiert Sozialpolitik aus einem politischen Zusammenspiel von eigennützig handelnden Politikern, Wählern, Bürokraten und Interessengruppen.