• Zielgruppen
  • Suche
 

Lehrveranstaltungsübersicht Wintersemester 2010/2011


Bachelor

Volkswirtschaftslehre I

Tutorium in VWL 1: Einführung in die VWL (70019)

Mo. 10:00 - 11:30 in I-063 (Gruppe 1)Tutor
Mo. 12:30 - 14:00 in III-115 (Gruppe 2)Tutor
Mo. 12:30 - 14:00 in II-013 (Gruppe 3)Tutor
Mo. 16:15 - 17:45 in III-115 (Gruppe 4)Tutor
Mo. 16:15 - 17:45 in I-112 (Gruppe 5)Tutor
Di. 08:15 - 09:45 in III-115 (Gruppe 6)Tutor
Di. 08:15 - 09:45 in Sonstiger Raum (Gruppe 7)Tutor
Di. 10:00 - 11:30 in Sonstiger Raum (Gruppe 8)Tutor
Di. 10:00 - 11:30 in III-115 (Gruppe 9)Tutor
Di. 14:15 - 15:45 in Sonstiger Raum (Gruppe 10)Tutor
Di. 16:15 - 17:45 in Sonstiger Raum (Gruppe 11)Tutor
Mi. 08:15 - 09:45 in III-115 (Gruppe 12)Tutor
Mi. 08:15 - 09:45 in Sonstiger Raum (Gruppe 13)Tutor
Mi. 10:00 - 11:30 in Sonstiger Raum (Gruppe 14)Tutor
Mi. 10:00 - 11:30 in III-115 (Gruppe 15)Tutor
Mi. 12:30 - 14:00 in Sonstiger Raum (Gruppe 16)Tutor
Mi. 12:30 - 14:00 in III-115 (Gruppe 17)Tutor
Mi. 14:15 - 15:45 in Sonstiger Raum (Gruppe 18)Tutor
Fr. 14:15 - 15:45 in I-442 (Gruppe 19)Tutor
Fr. 14:15 - 15:45 in I-063 (Gruppe 20)Tutor

Inhalt:

Vergleiche die Themen zur Vorlesung VWL I: Einführung in die VWL (70180).

Bemerkungen:

Es handelt sich um ein Tutorium gemäß Anlage 1 der GPO WiWi/WiIng. Termine und organisatorische Einzelheiten werden per Aushang, auf den Internetseiten der Dozenten und in der Vorlesung bekannt gegeben. Das Tutorium beginnt in der 46. Kalenderwoche.

Bitte belegen Sie in Stud.IP ab dem 01.11.2010, 10:00 Uhr bis 05.11.2010 eine der 20 Gruppen. Für Wirtschaftsingenieure gibt es spezielle Gruppen (4, 11, 12, 15), die überschneidungsfrei mit den technischen Veranstaltungen liegen.

Die Gruppen 7, 8, 10, 11, 13, 14, 16 und 18 finden im Niedersachsensaal statt.

Nachträgliche
Änderung vom 05.11.2010:

Mehrere Gruppentermine mussten geändert werden.

Tutoren-Begleitseminar (70097)

BlockveranstaltungLindemann, Meyer

Inhalt:

»Vermittlung und Ausbau von Kenntnissen zur Vortragstechnik - Eigenpräsenz vor Gruppen - Hinweise zur Moderation von Lösungsprozessen in Gruppen - Zusammenarbeit von Tutor/-in und Pflichttutor/-in - Informationen zum organisatorischen Ablauf des Tutoriums - Besprechung der Musterlösungen der Aufgabenblätter«.

Bemerkungen:

Die für die Tutoriumsleitung notwendigen Kenntnisse und Informationen werden den Tutorinnen und Tutoren und den Pflichttutorinnen und -tutoren in einer gemeinsamen halbtägigen Schulung am 6.11.2010 vermittelt.

Einführung in die VWL (70180)

Di. 14:15 - 15:45 in I-401 (Gruppe 1)Lindemann
Di. 14:15 - 15:45 in VII-002 (Gruppe 2)Lutz
Fr. 12:30 - 14:00 in VII-002 (Gruppe 3)Mehrmann
Mi. 14:15 - 15:45 in VII-002 (Gruppe 4)Meyer

Inhalt:

  • Grundlagen
  • Grundmodell des Marktes
  • Maßnahmen zur Sicherung der Effizienz
  • Maßnahmen zur Sicherung der Gerechtigkeit
  • Maßnahmen zur Sicherung der Stabilität.

Bemerkungen:

Volkswirtschaftslehre IV

Übung zu Sozialpolitik für Wiederholer (70045)

Mo. 14:15 - 15:45 in I-401Phan

Inhalt:

Aufgaben und Teilbereiche der sozialen Sicherung.

Literatur:

Liste in StudIP zur Veranstaltung 70197

Bemerkungen:

Angebot für Wiederholer des Moduls VWL IV, Teil Sozialpolitik.

Arbeitsökonomik

Bildungsökonomik (171521 / 71521)

Mo. 18:15 - 19:45 in I-063T. König, Tabbert

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Puhani

Inhalt:

Im Rahmen der Humankapitaltheorie wird der Zusammenhang zwischen Bildungsentscheidungen und Einkommen im Lebensverlauf thematisiert. Darauf aufbauend wird die Schätzung des kausalen Effektes von Bildung auf Einkommen (Bildungsrendite) diskutiert. Theoretische und empirische Ergebnisse zur Bildungsproduktion werden erarbeitet. Im Bereich der Bildungspolitik wird erörtert, was Bildung einer Gesellschaft ökonomisch bringt und ob und wie der Staat in Bildungsproduktion und -entscheidungen eingreifen soll.

Literatur:

Literatur wird in der ersten Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Ökonomische Theorie der sozialen Sicherung (Arbeitsökonomik II) / Arbeitsökonomik II (171551 / 71551 / 72151)

Do. 08:15 - 09:45 in I-063Meyer

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Meyer

Inhalt:

  • Begriffe, Aufgaben und Geschichte der sozialen Sicherung
  • Theorie und Empirie des Wohlfahrtsstaates
  • Alterssicherung und intergenerative Transfers
  • Marktversagen auf Versicherungsmärkten und Sozialpolitik
  • Sozialpolitik und Umverteilung
  • Arbeitslosenversicherung und Grundeinkommen
  • Staatliche Transfer- und Sachleistungen.

Literatur:

Literatur wird Kapitelweise zu Beginn des Semesters bekannt gegeben.

Geld und internationale Finanzwirtschaft

Internationale Unternehmen und nationale Wirtschaftspolitik (171655 / 71655 / 72155)

BlockveranstaltungAthenhöfer

Kreditpunkte:

4 (Seminar mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Menkhoff

Inhalt:

Es werden Ansätze zur Erklärung von Direktinvestitionen und anderer Internationalisierungsformen vorgestellt und ihre volkswirtschaftlichen Konsequenzen diskutiert.

  • Formen internationaler Unternehmensaktivitäten und wesentliche Einflussfaktoren
  • Theorien zur Erklärung der Existenz multinationaler Unternehmen
  • Die Bilanz der Direktinvestitionen im Licht der Standort­debatte
  • Beschäftigungswirkungen von Direktinvestitionen
  • Gestaltungsmöglichkeiten der Wirtschaftspolitik zur Beein­flussung der Investitionsentscheidungen von Unternehmen.

Literatur:

Einen guten Einstieg in die volkswirtschaftlichen Fragen bietet R. E. Caves (1982) Multinational Enterprise and Economic Analysis.

Bemerkungen:

Die Veranstaltung findet in zwei Blöcken, jeweils Freitag, 12:30 Uhr bis 17:30 Uhr und Sonnabend 9:00 bis 14:00 Uhr statt. Termine: 19. und 20.11.2010; 10.12. und 11.12.2010.

Wirtschaftstheorie

Wohlfahrtsökonomik (172215)

Mo. 08:15 - 09:45 in I-063Lausen

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Wagener

Inhalt:

Theorien und Methoden der normativen Analyse wirtschaftlicher Zustände und Prozesse. Kriterien zur Beurteilung von allokativer Effizienz und distributiver Gerechtigkeit. Möglichkeiten und Grenzen gesellschaftlicher Zielbestimmung. Moderne Ansätze aus der verhaltensorientierten Wirtschaftsforschung.

Grundstudium

Ergänzende Lehrveranstaltungen

Tutoren-Begleitseminar (70097)

BlockveranstaltungLindemann, Meyer

Inhalt:

»Vermittlung und Ausbau von Kenntnissen zur Vortragstechnik - Eigenpräsenz vor Gruppen - Hinweise zur Moderation von Lösungsprozessen in Gruppen - Zusammenarbeit von Tutor/-in und Pflichttutor/-in - Informationen zum organisatorischen Ablauf des Tutoriums - Besprechung der Musterlösungen der Aufgabenblätter«.

Bemerkungen:

Die für die Tutoriumsleitung notwendigen Kenntnisse und Informationen werden den Tutorinnen und Tutoren und den Pflichttutorinnen und -tutoren in einer gemeinsamen halbtägigen Schulung am 6.11.2010 vermittelt.

Hauptstudium Fächergruppe A

Allgemeine VWL

Allgemeine Wirtschaftspolitik (70302)

Mo. 08:15 - 09:45 in I-342T. König

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Wagener

Inhalt:

  • Einleitung
  • Staatskonzeptionen und wirtschaftspolitische Leitbilder
  • Wirtschaftspolitik und Effizienz
  • Gesellschaftliche Zielbestimmung und kollektive Entscheidungen
  • Wirtschaftspolik und Gerechtigkeit
  • Wirtschaftspolitik im politischen Spiel (Public Choice).

Literatur:

  • Breyer, F. und M. Kolmar (2005) Grundlagen der Wirtschaftspolitik, 2. Auflage Tübingen, ausgewählte Kapitel.
  • Weimann, J. (2006) Wirtschaftspolitik, 4. Auflage Berlin.

Genauere Angaben zu Semesterbeginn.

Arbeitsökonomik

Bildungsökonomik (71521 / 171521)

Mo. 18:15 - 19:45 in I-063T. König, Tabbert

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Puhani

Inhalt:

Im Rahmen der Humankapitaltheorie wird der Zusammenhang zwischen Bildungsentscheidungen und Einkommen im Lebensverlauf thematisiert. Darauf aufbauend wird die Schätzung des kausalen Effektes von Bildung auf Einkommen (Bildungsrendite) diskutiert. Theoretische und empirische Ergebnisse zur Bildungsproduktion werden erarbeitet. Im Bereich der Bildungspolitik wird erörtert, was Bildung einer Gesellschaft ökonomisch bringt und ob und wie der Staat in Bildungsproduktion und -entscheidungen eingreifen soll.

Literatur:

Literatur wird in der ersten Lehrveranstaltung bekannt gegeben.

Ökonomische Theorie der sozialen Sicherung (Arbeitsökonomik II) / Arbeitsökonomik II (71551 / 72151 / 171551)

Do. 08:15 - 09:45 in I-063Meyer

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Meyer

Inhalt:

  • Begriffe, Aufgaben und Geschichte der sozialen Sicherung
  • Theorie und Empirie des Wohlfahrtsstaates
  • Alterssicherung und intergenerative Transfers
  • Marktversagen auf Versicherungsmärkten und Sozialpolitik
  • Sozialpolitik und Umverteilung
  • Arbeitslosenversicherung und Grundeinkommen
  • Staatliche Transfer- und Sachleistungen.

Literatur:

Literatur wird Kapitelweise zu Beginn des Semesters bekannt gegeben.

Geld und Internationale Finanzwirtschaft

Internationale Unternehmen und nationale Wirtschaftspolitik (71655 / 72155 / 171655)

BlockveranstaltungAthenhöfer

Kreditpunkte:

4 (Seminar mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Menkhoff

Inhalt:

Es werden Ansätze zur Erklärung von Direktinvestitionen und anderer Internationalisierungsformen vorgestellt und ihre volkswirtschaftlichen Konsequenzen diskutiert.

  • Formen internationaler Unternehmensaktivitäten und wesentliche Einflussfaktoren
  • Theorien zur Erklärung der Existenz multinationaler Unternehmen
  • Die Bilanz der Direktinvestitionen im Licht der Standort­debatte
  • Beschäftigungswirkungen von Direktinvestitionen
  • Gestaltungsmöglichkeiten der Wirtschaftspolitik zur Beein­flussung der Investitionsentscheidungen von Unternehmen.

Literatur:

Einen guten Einstieg in die volkswirtschaftlichen Fragen bietet R. E. Caves (1982) Multinational Enterprise and Economic Analysis.

Bemerkungen:

Die Veranstaltung findet in zwei Blöcken, jeweils Freitag, 12:30 Uhr bis 17:30 Uhr und Sonnabend 9:00 bis 14:00 Uhr statt. Termine: 19. und 20.11.2010; 10.12. und 11.12.2010.

Wirtschaftspolitik

Europäische Sozialpolitik (72148)

Fr. 12:30 - 14:00 in I-063Zapka

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: PD Dr. Zapka

Inhalt:

Im Normalfall nimmt die breite Öffentlichkeit die Europäische Union als Wirtschaftsregime zur Kenntnis. Gleichwohl verfügt der EG-Vertrag über ein ausdifferenziertes System außerwettbewerblicher Politikbereiche und somit auch über soziale Politiken. Zahlreiche supranationale Maßnahmen beeinflussen mittlerweile die nationalstaatliche Sozialpolitik, die aus unterschiedlichen Gründen plaziert werden. Gleichwohl nimmt die Europäische Sozialpolitik einen eher stillen Stellenwert in der politischen »Lärmskala« der EU ein.

In der Vorlesung gilt es unter anderem, den Regimecharakter der europäischen Sozialpolitik zu klären. In welcher Form unterscheidet sich die supranationale Sozialpolitik von den normativen Referenzpunkten nationalstaatlicher Sozialpolitik? Besitzt die Europäische Union eine autonome Kompetenz zur Sozialpolitik? Oder gilt die EU-Sozialpolitik als eine konkurrente, wettbewerblich organisierte Institution gegenüber der nationalen Sozialpolitik? Besteht im Kontext der Europäischen Integration eine institutionelle Balance zwischen der Wirtschafts- und der Sozialpolitik?

Literatur:

Zapka, K. (2008) Europäische Sozialpolitik, Göttingen.

Bemerkungen:

Die erste Hälfte der Veranstaltung findet im Vorlesungsstil statt. In der zweiten Hälfte ist eine aktive Mitarbeit erforderlich (Kurzreferat, Diskussionsleitung, Protokoll). Vergabe der Aufgaben in der ersten Sitzung. Ein Leistungsnachweis für Nebenfachstudenten ist erwerbbar.

Ökonomische Theorie der sozialen Sicherung (Arbeitsökonomik II) / Arbeitsökonomik II (72151 / 71551 / 171551)

Do. 08:15 - 09:45 in I-063Meyer

Kreditpunkte:

4 (Vorlesung mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Meyer

Inhalt:

  • Begriffe, Aufgaben und Geschichte der sozialen Sicherung
  • Theorie und Empirie des Wohlfahrtsstaates
  • Alterssicherung und intergenerative Transfers
  • Marktversagen auf Versicherungsmärkten und Sozialpolitik
  • Sozialpolitik und Umverteilung
  • Arbeitslosenversicherung und Grundeinkommen
  • Staatliche Transfer- und Sachleistungen.

Literatur:

Literatur wird Kapitelweise zu Beginn des Semesters bekannt gegeben.

Internationale Unternehmen und nationale Wirtschaftspolitik (72155 / 71655 / 171655)

BlockveranstaltungAthenhöfer

Kreditpunkte:

4 (Seminar mit 2 SWS), Klausur, Prüfer: Prof. Dr. Menkhoff

Inhalt:

Es werden Ansätze zur Erklärung von Direktinvestitionen und anderer Internationalisierungsformen vorgestellt und ihre volkswirtschaftlichen Konsequenzen diskutiert.

  • Formen internationaler Unternehmensaktivitäten und wesentliche Einflussfaktoren
  • Theorien zur Erklärung der Existenz multinationaler Unternehmen
  • Die Bilanz der Direktinvestitionen im Licht der Standort­debatte
  • Beschäftigungswirkungen von Direktinvestitionen
  • Gestaltungsmöglichkeiten der Wirtschaftspolitik zur Beein­flussung der Investitionsentscheidungen von Unternehmen.

Literatur:

Einen guten Einstieg in die volkswirtschaftlichen Fragen bietet R. E. Caves (1982) Multinational Enterprise and Economic Analysis.

Bemerkungen:

Die Veranstaltung findet in zwei Blöcken, jeweils Freitag, 12:30 Uhr bis 17:30 Uhr und Sonnabend 9:00 bis 14:00 Uhr statt. Termine: 19. und 20.11.2010; 10.12. und 11.12.2010.

Forschungsveranstaltungen

Wirtschaftswissenschaftliches Kolloquium (77778)

Mo. 16:15 - 17:45 in Sonstiger RaumWagener

Kreditpunkte:

0 (Kolloquium mit 2 SWS), Keine Prüfung

Inhalt:

Im Wirtschaftswissenschaftlichen Kolloquium der Fakultät tragen auswärtige Gäste vor.

Bemerkungen:

Ein Aushang sowie die Internet-Seite »Forschung« informieren zum Vorlesungsbeginn über Termine, Referenten und Vortragsthemen.

Forschungskolloquium Vulnerability (77781)

BlockveranstaltungGrote, Hübler, Menkhoff, Sibbertsen, Strulik, Wagener, Waibel

Kreditpunkte:

0 (Kolloquium mit 2 SWS), Keine Prüfung

Inhalt:

Researchers present their recent work on the empirical dimensions and theoretical aspects of, and possible policy responses to, economic vulnerability.

Nebenfachstudium

Einführung in die Volkswirtschaftslehre (76300)

Di. 16:15 - 17:45 in Sonstiger RaumMeyer

Kreditpunkte:

k.A. (Vorlesung mit 2 SWS), Keine Prüfung für WiWi-Studenten

Inhalt:

  • Grundprobleme und Organisationsformen des Wirtschaftens
  • Angebot, Nachfrage und die Funktionsweise von Märkten
  • Änderungen von Marktergebnissen durch staatliche Eingriffe
  • Gesamtwirtschaftliche Ziele und makroökonomische Daten.

Literatur:

Mankiw/ Taylor (2008) Grundzüge der Volkswirtschaftslehre, 4. Auflage Stuttgart, ausgewählte Kapitel.

Bemerkungen:

Anfang März 2011 wird eine Klausur geschrieben. Mit dieser Klausur kann ein erforderlicher Leistungsnachweis bzw. Kreditpunkte erworben werden. Zur Übung gibt es Online-Übungsaufgaben. Für ausländische Studierende bietet das Fachsprachenzentrum begleitend die Sprachkurse »Deutsche Wirtschaftssprache« auf den Niveaustufen B2 und C1 an. Die Veranstaltung findet in Raum E001, Gebäude 1101 statt.

Mikroökonomische Theorie, Vorlesung (76318)

Di. 08:15 - 09:45 in II-013Meyer

Kreditpunkte:

k.A. (Vorlesung mit 2 SWS), Keine Prüfung für WiWi-Studenten

Inhalt:

Wie Märkte funktionieren: Angebot und Nachfrage,

  • Elastizitäten
  • Konsumenten, Produzenten und die Effizienz von Märkten
  • Kosten der Besteuerung
  • Externalitäten und öffentliche Güter
  • Unternehmensverhalten bei unterschiedlichen Marktformen
  • Faktormärkte
  • Theorie der Konsumentscheidungen.

Literatur:

Mankiw, N. G./Taylor, M. P. (2008) Grundzüge der Volkswirtschaftslehre, 4. Auflage Stuttgart, ausgewählte Kapitel.

Bemerkungen:

Zu dieser Vorlesung wird eine begleitende Übung (LVN 76 321) durchgeführt.

Mikroökonomische Theorie, Übung (76321)

Mi. 18:15 - 19:45 in I-342Phan

Kreditpunkte:

k.A. (Übung mit 2 SWS), Keine Prüfung für WiWi-Studenten

Inhalt:

Vertiefung und Einübung der Inhalte der Vorlesung 76318.

Literatur:

Mankiw, N. G./Taylor, M. P. (2008) Grundzüge der Volkswirtschaftslehre, 4. Auflage Stuttgart, ausgewählte Kapitel.

Bemerkungen:

Erwerb eines erforderlichen Leistungsnachweises bzw. von Kreditpunkten ist möglich. Zu dieser Übung wird eine begleitende Vorlesung (LVN 76 318) gehalten.

Master

Major: Economics

Angewandte Volkswirtschaftslehre / Theorie der Sozialversicherung (173430 / 173240)

Mo. 14:15 - 15:45 in I-112T. König

Inhalt:

Große Teile des Sozialsystems - und insbesondere des Gesundheitssystems - werden nach dem Prinzip der Sozialversicherung finanziert. Dieser Kurs analysiert mit besonderem Augenmerk auf das Gesundheitswesen die Eigenschaften der Sozialversicherung aus drei Perspektiven. Bei nur unvollkommen funktionierenden (Versicherungs-)Märkten kann eine Sozialversicherung Marktversagen korrigieren (allokative Perspektive). Sozialversicherung eröffnet die Möglichkeit, durch Umverteilung gesellschaftliche Ungleichheiten zu reduzieren und Gerechtigkeit zu fördern (distributive Perspektive). Schließlich ist die Sozialversicherung ein politisches Instrument, das Politiker, Wählergruppen, Bürokraten, Interessengruppen und sonstige politische Akteure zu ihrem jeweiligen Vorteil auszugestalten wissen (polit-ökonomische Perpektive).

Literatur:

Wird im Kurs bekanntgegeben.

Bemerkungen:

Zu Beginn des Kurses werden grundlegende Konzepte und Theorien in Vorlesungen präsentiert. Weiterführende Aspekte werden anhand studentischer Präsentationen und Diskussionen erarbeitet.

Angewandte Volkswirtschaftslehre

Angewandte Volkswirtschaftslehre / Theorie der Sozialversicherung (173430 / 173240)

Mo. 14:15 - 15:45 in I-112T. König

Inhalt:

Große Teile des Sozialsystems - und insbesondere des Gesundheitssystems - werden nach dem Prinzip der Sozialversicherung finanziert. Dieser Kurs analysiert mit besonderem Augenmerk auf das Gesundheitswesen die Eigenschaften der Sozialversicherung aus drei Perspektiven. Bei nur unvollkommen funktionierenden (Versicherungs-)Märkten kann eine Sozialversicherung Marktversagen korrigieren (allokative Perspektive). Sozialversicherung eröffnet die Möglichkeit, durch Umverteilung gesellschaftliche Ungleichheiten zu reduzieren und Gerechtigkeit zu fördern (distributive Perspektive). Schließlich ist die Sozialversicherung ein politisches Instrument, das Politiker, Wählergruppen, Bürokraten, Interessengruppen und sonstige politische Akteure zu ihrem jeweiligen Vorteil auszugestalten wissen (polit-ökonomische Perpektive).

Literatur:

Wird im Kurs bekanntgegeben.

Bemerkungen:

Zu Beginn des Kurses werden grundlegende Konzepte und Theorien in Vorlesungen präsentiert. Weiterführende Aspekte werden anhand studentischer Präsentationen und Diskussionen erarbeitet.

Major: Health Economics

Angewandte Volkswirtschaftslehre / Theorie der Sozialversicherung (173430 / 173240)

Mo. 14:15 - 15:45 in I-112T. König

Inhalt:

Große Teile des Sozialsystems - und insbesondere des Gesundheitssystems - werden nach dem Prinzip der Sozialversicherung finanziert. Dieser Kurs analysiert mit besonderem Augenmerk auf das Gesundheitswesen die Eigenschaften der Sozialversicherung aus drei Perspektiven. Bei nur unvollkommen funktionierenden (Versicherungs-)Märkten kann eine Sozialversicherung Marktversagen korrigieren (allokative Perspektive). Sozialversicherung eröffnet die Möglichkeit, durch Umverteilung gesellschaftliche Ungleichheiten zu reduzieren und Gerechtigkeit zu fördern (distributive Perspektive). Schließlich ist die Sozialversicherung ein politisches Instrument, das Politiker, Wählergruppen, Bürokraten, Interessengruppen und sonstige politische Akteure zu ihrem jeweiligen Vorteil auszugestalten wissen (polit-ökonomische Perpektive).

Literatur:

Wird im Kurs bekanntgegeben.

Bemerkungen:

Zu Beginn des Kurses werden grundlegende Konzepte und Theorien in Vorlesungen präsentiert. Weiterführende Aspekte werden anhand studentischer Präsentationen und Diskussionen erarbeitet.

Institutionenökonomik des Gesundheitswesens

Angewandte Volkswirtschaftslehre / Theorie der Sozialversicherung (173430 / 173240)

Mo. 14:15 - 15:45 in I-112T. König

Inhalt:

Große Teile des Sozialsystems - und insbesondere des Gesundheitssystems - werden nach dem Prinzip der Sozialversicherung finanziert. Dieser Kurs analysiert mit besonderem Augenmerk auf das Gesundheitswesen die Eigenschaften der Sozialversicherung aus drei Perspektiven. Bei nur unvollkommen funktionierenden (Versicherungs-)Märkten kann eine Sozialversicherung Marktversagen korrigieren (allokative Perspektive). Sozialversicherung eröffnet die Möglichkeit, durch Umverteilung gesellschaftliche Ungleichheiten zu reduzieren und Gerechtigkeit zu fördern (distributive Perspektive). Schließlich ist die Sozialversicherung ein politisches Instrument, das Politiker, Wählergruppen, Bürokraten, Interessengruppen und sonstige politische Akteure zu ihrem jeweiligen Vorteil auszugestalten wissen (polit-ökonomische Perpektive).

Literatur:

Wird im Kurs bekanntgegeben.

Bemerkungen:

Zu Beginn des Kurses werden grundlegende Konzepte und Theorien in Vorlesungen präsentiert. Weiterführende Aspekte werden anhand studentischer Präsentationen und Diskussionen erarbeitet.