ForschungCenter für Wirtschaftspolitische StudienNews
Neues Diskussionspapier: Gaming for Good

Neues Diskussionspapier: Gaming for Good

Axel Ebers und Stephan Thomsen stellen in dem aktuellen Papier "Gaming for Good: Evaluation der Wirkungen einer interaktiven Online-Intervention zur Förderung der Zivilcourage in Gewaltsituationen" erste Ergebnisse der ökonomischen Begleitforschung zum Webangebot Zivile Helden vor. Für die Evaluation wurde ein randomisiertes Feldexperiment (randomized control trial, RCT) durchgeführt, um die Wirkungen unterschiedlicher interaktiver Webangebote (Treatments) auf die Zivilcourage zu ermitteln.  

In dem Papier werden die kausalen Wirkungen einer kriminalpräventiven Online-Intervention zur Stärkung der Zivilcourage-Intention evaluiert. Die Intervention wurde unterschiedlich ausgestaltet, um die Wirkungen verschiedener Intensitäten zu bestimmen: Im ersten Fall besteht sie aus einem Film, im zweiten Fall aus einem interaktiven Film (mit Wahlelementen, die den Ausgang der Handlung bestimmen) und im dritten Fall aus einem interaktiven Film in Verbindung mit einem anschließenden Quiz. Die beiden letzten Varianten enthalten sogenannte Gaming-Elemente, um einen stärkeren Einbezug der Betrachter zu gewährleisten. Für die Evaluation wurde ein randomisiertes Feldexperiment mit zufällig zugewiesen Teilnehmer- und Kontrollgruppen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Interventionen entlang ihrer Intensität mit einer Steigerung der Verhaltensintention für zivilcouragiertes Eingreifen verbunden sind und damit positive Wirkungen haben. Dieser Effekt wird durch positivere verhaltensbezogene, normative und Kontrollüberzeugungen in Bezug auf zivilcouragiertes Verhalten vermittelt. Die gefundenen Effekte sind für verschiedene Subpopulationen und über unterschiedliche Modellspezifikationen mit Berücksichtigung weiterer Einflussgrößen auf die Zivilcourage-Intention hinweg robust.

Das Diskussionspapier ist in den Hannover Economic Papers als Nr. 659 erschienen und kann hier heruntergeladen werden.