ResearchCenter for Economic Policy StudiesResearch Projects
Wirtschaftsfaktor Umweltschutz: Beschäftigungswirkungen des Umweltschutzes und Wettbewerbsfähigkeit der Umweltwirtschaft

Wirtschaftsfaktor Umweltschutz: Beschäftigungswirkungen des Umweltschutzes und Wettbewerbsfähigkeit der Umweltwirtschaft

Team:  Dr. Birgit Gehrke, Dr. Ulrich Schasse
Year:  2020
Sponsors:  Umweltbundesamt, Forschungskennzahl 3719 14 101 0
Lifespan:  Dezember 2019 - Januar 2023

Die ökonomische Bedeutung des Umwelt- und Klimaschutzes ist nicht nur in Deutschland spürbar gewachsen. Weltweit werden – befördert von globalen Abkommen und Initiativen – immer größere Anstrengungen zum Umweltschutz unternommen. Gleichzeitig steigt in zentralen umweltpolitischen Handlungsfeldern der Handlungsbedarf. Auch wenn die öffentliche Debatte in Deutschland derzeit vorwiegend vom Klimaschutzthema dominiert wird, sind andere Umweltschutzbereiche (Wasser/Abwasser, Abfall, Luftreinhaltung, Lärmminderung) gleichsam von hoher Relevanz und führen zu einem steigenden Bedarf an Technologien und Lösungen.

Entsprechend besteht in der wissenschaftlichen und politischen Debatte ein großes Interesse daran, die ökonomische Bedeutung des Umweltschutzes für die Volkswirtschaft zu erfassen. Auch in Deutschland werden vor dem Hintergrund der Anforderungen der Energiewende große Hoffnungen auf eine weitere Steigerung der Inlandsnachfrage und der Exportpotenziale und damit auf zusätzliche Produktions- und Beschäftigungsmöglichkeiten gesetzt.

Wegen des Querschnittscharakters der Umweltwirtschaft lassen sich solche Informationen nur sehr begrenzt aus der amtlichen Statistik oder anderen Quellen entnehmen, sondern müssen in verlässlicher und vergleichbarer Weise in der Regel im Rahmen von Forschungsvorhaben auf Basis bestehender Konventionen und umfangreicher Voruntersuchungen abgeleitet werden. Vor allem im Hinblick auf die Möglichkeit, Entwicklungen aufzuzeigen und Trends zu erkennen, stellt die Anknüpfbarkeit an bestehende Methoden und die Vergleichbarkeit mit vorliegenden Ergebnissen eine wichtige Herausforderung dar.

So untersucht das CWS im Forschungsvorhaben "Wirtschaftsfaktor Umweltschutz: Beschäftigungswirkungen des Umweltschutzes und Wettbewerbsfähigkeit der Umweltwirtschaft" im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) gemeinsam mit dem Fraunhofer ISI und dem DIW Berlin die Leistungsfähigkeit der deutschen Umwelt- und Klimaschutzwirtschaft im internationalen Vergleich.

Kooperationspartner:

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin;

Fraunhofer Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe