• Zielgruppen
  • Suche
 

Prof. Dr. Stephan Lothar Thomsen

Professor für Volkswirtschaftslehre, insbes. Angewandte Wirtschaftspolitik, und Geschäftsführender Leiter des Centers für Wirtschaftspolitische Studien (CWS)

Anschrift:

Professur für Volkswirtschaftslehre, insbes. Angewandte Wirtschaftspolitik
Institut für Wirtschaftspolitik
Leibniz Universität Hannover
Königsworther Platz 1
30167 Hannover

Tel. + 49 511 762-14596
Fax + 49 511 762-4574 
Email thomsenwipol.uni-hannover.de

Sprechstunden nach Vereinbarung.

Kurzlebenslauf

Professor Thomsen ist Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Angewandte Wirtschaftspolitik, an der Leibniz Universität Hannover und Geschäftsführender Leiter des Centers für Wirtschaftspolitische Studien (CWS). Zudem ist er Mitglied im Vorstand des Leibniz-Forschungszentrum Wissenschaft und Gesellschaft (LCSS).  In weiteren Funktionen ist er u.a. Research Associate am ZEW Mannheim sowie Research Fellow des IZA Bonn .

Stephan Thomsen studierte Volkswirtschaftslehre (Dipl.-Volksw., 2001) an der Universität Frankfurt am Main und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Frankfurt am Main und Hagen (Dipl.-Kfm., 2004). Von 2001 bis 2006 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie an der Universität Frankfurt am Main tätig, und wurde im Jahr 2006 promoviert. Im Anschluss war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZEW Mannheim im Forschungsbereich "Arbeitsmärkte, Personalmanagement und Soziale Sicherung" tätig. Von August 2007 bis September 2011 war er Stiftungsjuniorprofessor für Arbeitsmarktökonomik an der Universität Magdeburg. Im Oktober 2011 wurde er zum Professor für Angewandte Wirtschaftspolitik an der Leibniz Universität Hannover berufen und übernahm gleichzeitig die Aufgabe der wissenschaftlichen Leitung und Geschäftsführung des NIW Hannover, dessen Direktor und Vorstandsvorsitzender er bis Juni 2016 war.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der empirischen Wirtschaftsforschung und Ökonometrie, insbesondere der angewandten Ökonometrie, Mikroökonometrie und (mikro)ökonometrischen Evaluation. Außerdem beschäftigt er sich mit Fragen der Arbeitsmarkt- und Bildungsökonomik, vor allem im Bereich der Evaluation von Politikreformen, zum Humankapitalaufbau, zur Migration und zur sozialen Sicherung.

Professor Thomsen verfügt über umfassende Erfahrungen in der Erbringung von Beratungs- und Evaluationsleistungen in Projekten für öffentliche und private Auftraggeber und ist als angewandter empirischer Forscher vielfach ausgewiesen. Durch zahlreiche empirische Analysen ist er mit der Konzeption, Durchführung und Auswertung sowohl quantitativer als auch qualitativer wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Erhebungen sehr gut vertraut. Darüber hinaus verfügt er über eine hervorragende Expertise in der Aufbereitung von Forschungsergebnissen für die Öffentlichkeit.

Aktuelle Publikationen

2018

  • Die Notwendigkeit ökonomischer Politikberatung für eine evidenzbasierte Bildungspolitik: Verlängerung und Verkürzung der Schulzeit am Gymnasium, Perspektiven der Wirtschaftspolitik, 3/2018, S. 1-18, im Erscheinen (mit S. Anger).
  • Die Rolle der Computerisierung und Digitalisierung für Beschäftigung und Einkommen, Schriften des Vereins für Socialpolitik (SVS), im Erscheinen.
  • Werkverträge auf dem Prüfstand, Personalwirtschaft, 9/2018, S. 214-217 (mit M. Maier, M. Arntz, A. Ganserer und H. Schütz).
  • The Effects of Universal Public Child Care Provision on Child Neglect and Child Abuse, IZA Discussion Paper No. 11687, Bonn, und HCEO Working Paper 2018-015, Chicago (mit M. Sandner).
  • Die Schulzeitverkürzung am Gymnasium: Fakten und Ergebnisse im Spiegel politischer Entscheidungen, Journal für Lehrer*innenbildung, 2/2018, S. 37-44 (mit S. Anger).
  • New Evidence on the Effects of the Shortened School Duration Reforms in Germany: An Evaluation of Post-School Education Decisions, German Economic Review, 1-53, doi:10.1111/geer.12162 (mit T. Meyer und H. Schneider).
  • Zur Änderung des Schulgesetzes in Nordrhein-Westfalen, IAB Stellungnahme 3/2018, IAB Nürnberg (ISSN 2195-5980) (mit S. Anger).
  • The Role of High-School Duration for University Students’ Motivation, Abilities and Achievements, Education Economics, 26(1), 24-45, doi:10.1080/09645292.2017.1351525 (mit T. Meyer).